• Header Image6
  • Header Image3
  • Header Image8
  • Header Image4
  • Header Image1
  • Header Image10
  • Header Image2
  • Header Image5
  • Header 1
  • Header Image7

SCIJ-Meeting 2017 Val Cenis

Die Franzosen hatten extra vor dem 63. Internationalen SCIJ-Meeting noch einen halben Meter Neuschnee für uns bestellt.
Paradiesische Verhälnisse für eine Woche im Schnee.
Das deutsche Team mit Birgit, Stefanie, Ralf und war zu allem bereit.

Val Cenis 1

Val Cenis 2

Val Cenis 3


Der zweite Tag beim 63. SCIJ-Meeting in Val Cenis: ein absoluter Traum! Morgens ein wenig
Riesenslalomtraining, dann freies Fahren bei perfekten Schneeverhältnissen und Kaiserwetter.

Val Cenis6


3. Tag in Val Cenis: Riesenslalomrennen mit rund 160 Teilnehmern aus 28 Nationen. Perfektes Wetter,
Kanten geschliffen, Ski gewachst! Unser Team ist startklar.

Val Cenis4

Val Cenis 4

Die offiziellen Ergebnislisten nach einem grandiosen Skirenntag - und das deutsche Team kann stolz sein auf das Abschneiden.

Ladies first:
Birgit hat in ihrem allersten Riesenslalom überhaupt restlos überzeugt und ist nervenstark trotz
eines kleinen Missgeschicks wegen eines Lochs in der Piste auf einen sensationellen sechsten Platz
gefahren. Direkt dahinter auf Platz sieben in derselben Klasse (über 45 Jahre) ist Stefanie gelandet.
Sie war zwar nicht ganz zufrieden, hat sich aber vor dem Langlauf am Donnerstag eine hervorragende
Ausgangsposition für die Kombinationswertung geschaffen. Schließlich ist das ihre große Stärke!

Nun zum schwachen Geschlecht:
Unser Vizepräsident Ralf war wie gewohnt unschlagbar und hat die internationale Konkurrenz
um Längen distanziert! Fast fünf Sekunden (!) Vorsprung vor dem Zweiten dokumentieren
seine Ausnahmestellung in der Klasse der über 45-Jährigen. Bravo!
Auch beim Präsidenten lief es diesmal sehr ordentlich. Altersmäßig aufgestiegen zu den
"alten Säcken" (über 55) kam ich tatsächlich mal fast ohne großen Fahrfehler durch den
anspruchsvollen Parcours und auf zwei Skiern ins Ziel. Der Lohn: mit Rang sechs die bisher
beste Platzierung in meiner SCIJ-Karriere.

Val Cenis5

So ist der erste Renntag für unser kleines, aber feines Team super verlaufen. Und die Stimmung bei
uns ist angesichts der Traumbedingungen und der Harmonie im Team ohnehin nicht zu toppen!
Heute ist freies Fahren abgesagt und wir erkunden die letzten Winkel des tollen Skigebiets in Val Cenis!

Val Cenis 13

5. Tag:

Germany first, the rest second! Sowohl Stefanie als auch Ralf waren in ihren Klassen im Langlauf nicht
zu schlagen, haben die internationale Konkurrenz dominiert und sind als Erste durchs Ziel gelaufen.
Zweimal Gold - was für ein Traumtag für das deutsche Team im Nordic Center von Bessans!
Damit ist auch klar, dass Ralf - wie eigentlich immer - in der Kombination sein drittes Gold gewonnen hat.
Mehr geht nicht!

Val Cenis7

Val Cenis 10

Birgit erweist sich bei ihrer ersten Teilnahme immer mehr als Multitalent! Ein halbes Stündchen
bajuwarische Einweisung haben genügt, um sie optimal auf ihre Premiere auf den dünnen Brettern
vorzubereiten. Ihre schnelle Lernfähigkeit und ihre körperliche Fitness haben sie trotz leichter
Nervosität vor dem Start auf Anhieb ins Vorderfeld katapultiert!
Völlig entspannt bin ich mit den anderen Superseniors in die Loipe gegangen. Konnte ich
auch sein, weil ich wusste, dass ich ohnehin keine Chance auf eine vordere Platzierung haben
würde. Zum nicht gerade gesunkenen Zigarettenkonsum und der fehlenden Ausdauerfähigkeit
gesellten sich noch eine saftige Bronchitis und die Höhenluft. Vier Faktoren, die schon vorher
schlicht dagegen sprachen, dass ich die anderen in Grund und Boden fahren würde. Und so war
es dann ja auch. Mit weiteren Details möchte ich weder euch noch mich quälen. Gleichwohl war
es erneut ein grandioser Tag im wunderschönen Val Vanoise!

Val Cenis 12

Val Cenis11

So, hier die offiziellen Platzierungen beim Langlauf
Gold bei den weiblichen Seniors: Steffi Weinberger (München)
 ... Platz 5: Birgit Mehl (Ansbach)
Gold bei den Seniors: Ralf Scheuerer (Regensburg)
Unter Ferner Liefen bei den (Super)seniors: Ulli Brünger (Bochum) - genaue Platzierung wird verschwiegen!

Val Cenis 14

Unser Dank für das großartige 63. SCIJ2017 Meeting geht an das ganze französische
Organisationsteam um Renaud und Lorraine sowie das Internationale Komitee um Frederick!
Tolles Skigebiet, freundliche und stets hilfsbereite Gastgeber, perfektes Wetter, viele, viele nette
Kolleginnen und Kollegen und ab und zu mal ein kleines Glas Bier oder Wein.

Val Cenis 15

Wir werden die Woche im schönen Val Cenis in bester Erinnerung behalten.

Merci beaucoup!

 

 

Shalom zum Treffen des SCIJ international in Israel 2017

Summer Meeting des SCIJ Israel vom 15.-20. Oktober 2017

Tel aviv

Im luxuriösen Strandhotel Ramada  in Hadera war der Auftakt des diesjährigen Sommertreffens von
unseren Freunden vom SCIJ Israel. Ein großes Hallo hallte durchs Hotel als sich die 56 Kollegen seit
dem Wintertreffen in Val Cenis  wieder in die Arme schlossen. Das Programm der nächsten fünf Tage
schien vielversprechend und alle Erwartungen wurden von unseren israelischen Freunden weit übertroffen. 

Entsalzungsanlage

HAIFA
Nachdem wir eine der größten Entsalzungsanalgen Israels besuchten, führte uns der SCIJ-Bus in die
moderne Stadt Haifa. 
Diese Stadt ist nicht irgendein Kaff, sondern mit 270.000 Einwohnern
immerhin die drittgrößte des Landes, und sie hat alles, was ein bevorzugtes Reiseziel braucht -
als da wären: erstens eine einmalige Lage am
Mittelmeer mit kilometerlangen Stränden vor der
Haustür, dahinter Stadtteile und Gärten, die sich terrassenartig den Hang hinaufziehen bis zu den
Gipfeln des Karmelgebirges und zweitens eine sehr interessante Mischung der Bevölkerung,
ohne dass dies in Konflikten ausartet. Der Bürgermeister der Stadt soll einmal gesagt haben:
„Haifa hätte Glück gehabt, dass weder Moses, Mohamed oder Jesus hier gewesen sind.“

Weiterlesen

56. Internationales SCIJ-Meeting im Hohen Atlas

Die Teilnehmer der "Afrika-Expedition" des Skiclubs Deutscher Journalisten zum 56. Internationalen SCIJ-Meting im Hohen Atlas waren nicht besonders zahlreich, dafür aber umso erfolgreicher. Eva Woyte, Ralf Scheuerer und Hartmut Krause konnten in Marokkos größtem Ski-Gebiet Oukaimeden insgesamt 8 von 9 möglichen Medaillen abräumen. Die Skitour in das Gebirge 70 Kilometer südlich von Marrakesch war eine Reise voller Überraschungen und starker Kontraste: Wüste und Schnee, moderne Tourismuszentren und antike Moscheen, Straßenhändler am Sessellift. Die Idee der belgischen Sektion des SCIJ, gemeinsam mit den Marokkanern das erste Treffen auf afrikanischen Boden zu realisieren, war ein Wagnis. Aber es hat sich gelohnt! Wer wollte, konnte mit dem Muli zur Piste reiten. Der Muezzin schallte über den Anfängerhang am Baby-Lift. Der Mitfahrer im Sessellift stellte sich als marokkanischer Meister im Riesenslalom vor und der Liftboy lud zum frischen Pfefferminztee ein.

Hier nun das Tagebuch unseres Afrika-Ski-Trips:

Weiterlesen

SCIJ Winter-Treffen in Abetone: 01. bis 08. März 2009

Ein Traum in Weiß, das war es gewiss, das Wintertreffen der Internationalen Skijournalisten im italienischen Abetone: Wenn es nicht schneite, dann lag ein dichter Nebel über den Bergketten. Oder aber der Regen fiel in sprichwörtlichen Bindfäden vom wolkenverhangenen Himmel. Einzig an den letzten beiden Tagen ein Lichtblick: die Sonne. Sie kann es. Sie scheint! Auf zauberhafte Hänge, wunderbar lange Pisten, gesäumt von Tannen und Bäumen, zahlreiche Hütten und Lifte. Und einen herrlichen Blick bis hin zum Mittelmeer, den gab es oben drein. So schön kann Skifahren sein! Abetone, unweit von Florenz und Pisa: ein Geheimtipp, den – beurteilt nach dem Sprachenmix während der Gondelfahrten – die Italiener hüten und noch kaum einer anderen skifahrenden Nation verraten haben.

Weiterlesen

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft in Alta Badia am 04.03.2012

Gefahren wurde ein Riesenslalom mit 2 Durchgängen.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2